1...2...Bee
Die Breede summt

BienenPfad

Infos zu Bienen und Bienen-Nahrung entdeckt Ihr entlang des Fußwegs am Südrand unseres Grundstücks. Wir begannen Anfang 2019 mit der Befestigung eines Saatguttauschkastens. Seit April 2020 sind selbst beschriftete Schieferschilder mit unseren Staudenempfehlungen zu erkennen. Diese Stauden können im dahinterliegenden Beet betrachtet werden. Ein besonderes Highlight - früher mal ein Kaugummiautomat, jetzt ein umfunktionierter Bienenfutterautomat!


Wir gärtnern ohne Torf

21.10.2022 - Wir machen auch beim Projekt des NABU mit - als erster Garten im Stadtgebiet Enger. „Wir gärtnern ohne Torf“. Für die Moore und für das Klima.

Viele Blumenerden enthalten Torf aus Hochmooren, weil dieser Wasser gut bindet und einen hohen Säuregrad aufweist. Er soll das Wachstum der Pflanzen fördern. Der Preis dafür ist hoch, denn Torfabbau geht auf Kosten der Artenvielfalt und des Klimas. Torf besteht im Wesentlichen aus unvollständig zersetzen Pflanzenteilen. Um den Torf abtragen zu können, muss die Moorfläche entwässert werden - was ihre Zerstörung bedeutet.

Auch für das Klima ist der Abbau von Torf nicht gut. Durch die Entwässerung der Feuchtgebiete entweicht CO2 und ein wichtiger Speicher für Treibhausgase entfällt.


Bienensamenautomaten

Krokusknollen

Krokusknollen

17.09.2022 Wir haben für Passanten wieder Krokusknollen aufgefüllt. Dieses Jahr wieder die Ursprungsform des Elfenkrokus.


Glockenblume und Königskerze

10.07.2021 - Heute kommen diese zwei heimische Stauden besonders gut zur Geltung. Sie werden von vielen Wildbienen angeflogen, wie z.B. die Erdhummeln. Um auf diese besonderen Nahrungsspender und Schönheiten hinzuweisen, haben wir Schieferschilder am Bienenpfad angebracht.

Schwarze Königskerze (Verbascum nigrum)

Nesselblättrige Glockenblume (Campanula trachelium)

Glockenblumen Scherenbiene

Glockenblumen Scherenbiene

Diese Spezialistin ist nur an Glockenblumen zu finden - bei uns besonders gerne an der Nesselblättrigen Glockenblume. Die Weibchen der Glockenblumen-Scherenbiene (Chelostoma rapunculi) sammeln an den verschiedenen Glockenblumen-Arten Pollen und Nektar, an anderen Blüten gehen sie leer aus. Mit dem entsprechenden Nahrungsangebot und vielleicht sogar einer Nisthilfe, kommen die Scherenbienen gerne in unsere Gärten und lassen sich dort gut beobachten.


19.09.2020 - Krokusknolle, winterharte Bienenweide im Herbst pflanzen

Herbst 2020 wird eingeläutet. Heute befüllten wir den umgerüsteten Kaugummiautomaten mit Krokus-Knollen. Eine gute Alternative, auch im Herbst etwas für die Bienen zu tun. Die Knollen sind vom heimischen Elfenkrokus, den Insekten besonders gerne mögen. Kommt vorbei und holt Euch welche aus dem Automaten und pflanzt sie ein! Es ist so schön, wenn sich im März die ersten Insekten am Elfenkrokus laben... (Leider sind die Kapseln derzeit noch aus Kunststoff. Sie können jedoch erneut verwendet werden. Wir nehmen sie gerne wieder zurück. Neben dem Automaten hängt eine große, gelbe Sammelbox für die leeren Kapseln.)

13
13
06
06
05
05
07
07
02
02
16
16



18.04.2020 - Impressionen am Bienenpfad, QR-Code zum Podcast "Die Breede summt"

Bienenpfad-02-01
Bienenpfad-02-01
Bienenpfad-02-02
Bienenpfad-02-02
Bienenpfad-02-03
Bienenpfad-02-03
Bienenpfad-02-04
Bienenpfad-02-04
Bienenpfad-02-05
Bienenpfad-02-05
Bienenpfad-02-06
Bienenpfad-02-06

Direkter Link zum Podcast: "Die Breede summt" - Vielfalt schaffen mit kleinen Schritten


14.04.2020 - Der Bienenpfad

Bienen-Pfad 1
Bienen-Pfad 1
Bienen-Pfad 2
Bienen-Pfad 2
Bienen-Pfad 3
Bienen-Pfad 3
Bienen-Pfad 4
Bienen-Pfad 4
Bienen-Pfad 5
Bienen-Pfad 5
Bienen-Pfad 6
Bienen-Pfad 6




Ertragszone
Unser Garten
Startseite